Kommunikation - mit diesem Begriff werden alle Arten von Verständigung bezeichnet. Drei Bestandteile kennzeichnen Kommunikation: Es gibt immer einen Sender, einen Empfänger und eine Nachricht. 

Entscheidend ist, was beim Empfänger ankommt - das zeigt sich auch schon, wenn ihr z.B. Flüsterpost spielt: es ist egal, was der vorletzte Mitspieler dem letzten ins Ohr sagt - wichtig ist, was der letzte versteht. Denn die erfolgreiche Übermittlung einer Nachricht hängt von vielen Dingen ab: Beide Mitspieler müssen die gleiche Sprache sprechen, es muss laut genug sein, und wenn der eine gerade ans Kranksein denkt, und die andere ans Freibad, dann wird bei der Flüsterpost schnell  "Die Moni wird immer blasser!" zu "Die Moni will gleich ins Wasser!". Also sollten beide wissen, worum es gerade geht. Das nennt man den gemeinsamen Kontext.

Um Sicherzustellen, dass eine Nachricht richtig ankommt, hilft nur eins: Sich direkt beim Empfänger eine Rückmeldung geben zu lassen "Was hast Du jetzt eigentlich verstanden?" - das sogenannte Feedback.

Natürlich gibt es auch einige Tipps und Tricks, damit die Nachrichten des Senders gut rüberkommen, denn auch die Person, die redet, kann es seinen Zuhörern leichter machen, die "Message" richtig zu verstehen.