Fähigkeiten fördern kannst Du als Gruppenleiter/in, in dem Du Hilfe und Anregungen bietest, die den Kinder erlauben, sich sinnvoll zu beschäftigen. Selbst "organisierte" Beschäftigung und Bewegung sind keine Allheilmittel, aber die besten Mittel um Kinder zu mehr Ausgeglichenheit, Kreativität und Eigeninitiative zu verhelfen. Beschäftigte Kinder lernen Probleme zu lösen, Niederlagen als Neuanfang zu nutzen und sich ihrer Erfolge zufreuen. Das ist wichtig für die Kindheit und zugleich Rüstzeug fürs Erwachsenenleben.

Jedes Gruppenmitglied sollte als Individuum innerhalb einer Gruppe gesehen werden, sich richtig verstanden und akzeptiert fühlen, genügend Zuwendung spüren. So ist der Weg geebnet auf dem jedes Gruppenmitglied seine persönlichen Fähigkeiten, ein gesundes Selbstbewusstsein und die nötige Selbstständigkeit entwickeln kann.

Du solltest versuchen bei einer Programmgestaltung und Durchführung für verschiedene Anregungen zu sorgen, so das für jedes Mitglied mal etwas dabei ist. So können Kinder neue Fähigkeiten entwickeln und entdecken oder bereits vorhandene vertiefen. Vielleicht werden somit auch manche festgefahrenen Meinungen und Rollen verändert. Sich Fähigkeiten anzueignen gibt Kindern das Gefühl, dass sie selbst ihre Welt mitgestalten können. Das stärkt das Selbstbewusstsein - und kann auch bei Problemkindern eine Hilfe sein.

Leitfaden zur Förderung verschiedenster Fähigkeiten:

Berücksichtige die verschiedenen Sinne wie Sehen, Hören, Riechen, Fühlen!

Nutze Bewegungsvielfalt, Geschicklichkeit, Wissen, Kreativität und Spaß!

Lasse Platz zum Experimentieren und, um eigene Lösungen zu finden!

Denke an die altersbedingten Bedürfnisse und den Wissensstand der Gruppenmitglieder!

Du kannst jedes Thema auf mehrere ganz unterschiedliche Arten aufgreifen - spielerisch, kreativ oder eher sachlich:

Wie Du das zum Beispiel zum Thema "Papier" machen kannst, kannst Du sehen, wenn Du links auf das Papier klickst.