Je nach Alter haben die Mitglieder Deiner Gruppe ganz unterschiedliche Bedürfnisse. Das hängt mit der Entwicklung vom Säugling zum Erwachsenen zusammen. In den verschiedenen Altersstufen beschäftigen den Menschen bestimmte Themen und bestimmte Fähigkeiten müssen gelernt werden, damit der Mensch als Teil der Gesellschaft aufwachsen kann.

 

In der Tabelle kannst Du sehen, welche Themen und Entwicklungsaufgaben in den verschiedenen Lebensaltern anstehen. Das gilt selbstverständlich nicht für alle, jedoch erlaubt diese Einteilung sich einen schnellen Überblick zu verschaffen. Bei der Auswahl der Programmgestaltung sollte jetzt zum einen auf die Gruppenphasen, zum anderen auf das Alter der Gruppe eingegangen werden. Besondere Probleme treten auf, wenn sich eine Gruppe im ständigen Fluss befindet, also alte Mitglieder gehen und ständig neue dazukommen und dann, wenn eine Gruppe ein großes Altersspektrum hat, also z.B. 8 bis 17 jährige.

 

In beide Fällen muss genau bedacht werden, welche Spiele, welche Methoden für alle geeignet sind. Wichtig ist, darauf zu achten, dass sich keine abgeschlossenen Untergruppen bilden, die den Bezug zur Gesamtgruppe verlieren. Dazu genügt es oft, die „Alten“(die ja schon eigene Leitungsqualitäten haben) mit den „Jungen“ zusammenarbeiten zu lassen.