Neuigkeiten anzeigen

< Poppenweiler und Pfullingen sind unsere Helden!
15.07.2015 13:25 Alter: 2 yrs
Kategorie: Rundschreiben, Facebook
Von: Christoph Renz

Bennigen und Vogt siegen bei den 'Großen'


Erste-Hilfe-Leistung unter den 'kritischen' Augen unseres Präsidenten!

Die Sieger der Stufe II: Benningen

Die Sieger der Stufe III: Vogt

Das Jugendrotkreuz im Landesverband Baden-Württemberg hat in diesem Jahr seine JRK-Wettbewerbe grundlegend reformiert. Die JRK-Bereichswettbewerbe – eine Zwischenqualifikation zwischen den Kreiswettbewerben und dem Landeswettbewerb – wurden abgeschafft, dafür qualifizieren sich nun die Sieger der JRK-Kreiswettbewerbe automatisch für einen der beiden Landeswettbewerbe. Außerdem finden nun die JRK-Wettbewerbe jedes Jahr für alle vier Altersstufen statt.


Die Premiere fand am 20. Juni in Bad Friedrichshall statt. 23 JRK-Gruppen der Altersstufen Bambini (6 – 9 Jahre) und der Stufe I (10 – 12 Jahre) gingen an den Start, am Ende konnten das JRK Poppenweiler (Kreisverband Ludwigsburg) bei den Bambinis und das JRK Pfullingen (Kreisverband Reutlingen) bei der Stufe I das oberste Siegertreppchen erklimmen.


Am 11. Juli waren schließlich die beiden älteren Altersstufen mit ihrem Landeswettbewerb an der Reihe. Rund um das Haus des Jugendrotkreuzes und das DRK-Katastrophenschutzlager in Kirchheim/Teck wurde bei Kaiserwetter von den zahlreichen Helfern des Kreisverbandes Nürtingen/Kirchheim und aus dem ganzen Landesverbandsgebiet ein Freiluftparcours aufgebaut. 32 JRK-Gruppen ließen sich zunächst noch bei der Begrüßung von DRK-Präsident Dr. Menz für den anstrengenden Tag motivieren, bevor sie auf die Jagd nach den begehrten Siegerpokalen gingen. Für die Verpflegung war an diesem Tag das DRK Mössingen zuständig, Maultaschen und handgemachter Kartoffelsalat sorgten für die nötige Stärkung der über 400 Teilnehmenden. Nach einem anstrengenden und spannenden Tag konnte am Ende in der Stufe II das JRK Benningen (Kreisverband Ludwigsburg) und in der Stufe III der Titelverteidiger aus Vogt (Kreisverband Ravensburg) jubeln. Eine besondere, wenn auch leicht tragische Leistung zeigte das JRK Neidlingen (Kreisverband Nürtingen/Kirchheim). In drei Altersstufen errangen die Neidlinger jeweils den zweiten Platz, bis auf weiteres heißen sie nun ‚Vize-Neidlingen‘.

Die Chance für eine Revanche gibt es schon im nächsten Jahr, wenn die ‚kleinen‘ Jugendrotkreuzler in Rudersberg (Kreisverband Rems-Murr) und die ‚Großen‘ in Öhringen (Kreisverband Hohenlohe) wieder auf die Jagd nach unsterblichem Ruhm gehen werden.


Seite druckennach oben