Die meisten Gruppenleitergrundausbildungen finden im JRK-Haus in Kirchheim/Teck statt.

JRK-Leitungskräfteausbildung

Das Jugendrotkreuz im DRK-Landesverband Baden-Württemberg bietet für seine Leitungskräfte (von der Juniorgruppenleitung bis zur JRK-Landesleitung) Qualifizierungslehrgänge an.

Die genauen Voraussetzungen zur Teilnahme sind in der JRK-Ausbildungsordnung (siehe Download unten) geregelt.

Die Vorgaben in der Ausbildungsordnung dienen vor allem dazu, eine einheitliche, qualitativ hochwertige Ausbildung der Jugendrotkreuzler zu gewährleisten. Sie ist daher für die Träger, Teamer/Referenten und Teilnehmer verbindlich.

 

 

Nach oben

JRK-Gruppenleitergrundausbildung

Zur Leitung einer Gruppe im Jugendrotkreuz ist eine qualifizierte Ausbildung notwendig. Hierzu dient die Gruppenleitergrundausbildung. Sie dient u.a. als Grundlage zum Erwerb der „Jugendleiter-Card“.

Voraussetzungen zur Teilnahme an einer JRK-Gruppenleitergrundausbildung sind:

  • Mindestalter 16 Jahre (die Ausbildung kann bereits mit 15 Jahren begonnen werden)
  • Erste-Hilfe-Ausbildung (Erste Hilfe Kurs)
  • Teilnahme an einem Rotkreuzeinführungsseminar

 

Der Träger der Ausbildung ist der Kreis- oder Landesverband. 

Nach oben

Qualifizierung zur Kreis- und Landesjugendleitung

Zur Leitung einer Jugendrotkreuz-Gemeinschaft auf Kreis- oder Landesebene gelten folgende Bestimmungen. Diese sind auch für die jeweiligen Stellvertretungen gültig.

Die Voraussetzungen für die Leitung von JRK-Gemeinschaften sind:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Erste-Hilfe-Ausbildung (Erste Hilfe Kurs)
  • Teilnahme an einem Rotkreuzeinführungsseminar
  • erfolgreiche Teilnahme an einer JRK-Gruppenleitergrundausbildung
  • Teilnahme an einem ‚JRK-Leiter-Einführungsmodul‘

Diese Voraussetzungen müssen im Laufe der ersten Wahlperiode erfüllt sein.

Empfohlene Fortbildungen für Leitungen einer Jugendrotkreuz-Gemeinschaft sind:

  • Modul ‚Vorstandsarbeit‘ (Qualifizierung von Leitungskräften der Rotkreuzgemeinschaften)
  • Modul ‚Grundlagen des Personalmanagements‘ (Qualifizierung von Leitungskräften der Rotkreuzgemeinschaften)
  • erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang ‚Fachkraft für Lebensmittelsicherheit‘

Diese empfohlenen Fortbildungen sollen im Laufe der ersten Wahlperiode absolviert werden.

Nach oben

Qualifizierung zur JRK-Juniorgruppenleitung

Im Sinne der Nachwuchskräfteförderung besteht die Möglichkeit, JRK-Mitglieder ab 13 Jahren durch eine Ausbildung zum Junior-Gruppenleiter (Junior-GL) an kleinere Verantwortungsbereiche im Gruppenalltag heranzuführen.

Vorgaben zum Einsatz von Junior-GL im Jugendrotkreuz:

  • Die Ausbildung orientiert sich in Inhalt, Anzahl der Unterrichtseinheiten und Rahmenbedingungen des Lehrganges am jeweils gültigen Ausbildungsleitfaden (Junior-GL).
  • Die Ausbildung kann zwischen dem 13. und 15. Lebensjahr erfolgen, entsprechend der persönlichen Reife, in Ausnahmefällen nach Absprache mit der Ausbildungsleitung ab 12 Jahren
  • Die Entscheidung für die Zulassung zur Ausbildung liegt bei der/dem Ausbildungsleitenden.
  • Zur Ausbildungsleitung zugelassen sind der/die KJL, eine hauptamtliche pädagogisch qualifizierte Person, bzw. eine vom KJL zu bestimmende entsprechend geeignete Person oder ein Kreisverbands-Teamer bzw. bei Bedarf ein Teamer des Landesverbandes.
  • Der/die Junior-GL ersetzt nicht die stellvertretende Gruppenleitung. 
  • Die Qualifikation wird durch die erfolgreich absolvierte Gruppenleitergrundausbildung abgelöst, andernfalls erlischt sie mit Vollendung des 18. Lebensjahres. 

  

Der Träger der Ausbildung ist der Kreisverband.

Nach oben

Ausbildung zum JRK-Teamer (Gruppenleiter-Ausbilder)

Um als Ausbilder in der Gruppenleitergrundausbildung auf Kreis- und Landesebene tätig sein zu können, gelten folgende Voraussetzungen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Erste-Hilfe-Ausbildung (Erste Hilfe Kurs)
  • Teilnahme an einem Rotkreuzeinführungsseminar
  • erfolgreiche Teilnahme an einer JRK-Gruppenleitergrundausbildung bzw. Nachweis einer pädagogischen Berufsausbildung/Qualifikation in Abstimmung mit dem Landesverband
  • erfolgreiche Teilnahme an dem Lehrgang JRK-Rahmenkonzeption
  • Hospitationen in bis zu drei Gruppenleitergrundausbildungen
  • Teilnahme an mindestens einer Teamerfortbildung alle zwei Jahre

  

Der Träger dieser Ausbildung ist der Landesverband.

Seite druckennach oben